German: A Polysynthetic Language

German is, like Finnish, a polysynthetic language, meaning, we concatenate words. This sounds trivial but it creates entities that go on to develop their own meaning so it’s a dynamic concept creation and modification driven along by any German speaker without noticing.

It also sometimes forces us into lengthy explanations of said concepts (German philosophers like Kant do nothing much else).

A hilarious and historic example is an explanation by the German Post Office about the ins and outs of the terms Wertsack, Wertbeutel, Versackbeutel and Wertpaketsack. (Meaning different kinds of bags they use)

https://de.wikipedia.org/wiki/Postbeutel

In Dienstanfängerkreisen kommen immer wieder Verwechslungen der Begriffe »Wertsack«, »Wertbeutel«, »Versackbeutel« und »Wertpaketsack« vor. Um diesem Übel abzuhelfen, ist das folgende Merkblatt dem § 49 der ADA vorzuheften:

Der Wertsack ist ein Beutel, der auf Grund seiner besonderen Verwendung im Postbeförderungsdienst nicht Wertbeutel, sondern Wertsack genannt wird, weil sein Inhalt aus mehreren Wertbeuteln besteht, die in den Wertsack nicht verbeutelt, sondern versackt werden.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die zur Bezeichnung des Wertsackes verwendete Wertbeutelfahne auch bei einem Wertsack mit Wertbeutelfahne bezeichnet wird und nicht mit Wertsackfahne, Wertsackbeutelfahne oder Wertbeutelsackfahne. Sollte es sich bei der Inhaltsfeststellung eines Wertsackes herausstellen, dass ein in einen Wertsack versackter Versackbeutel statt im Wertsack in einen der im Wertsack versackten Wertbeutel hätte versackt werden müssen, so ist die in Frage kommende Versackstelle unverzüglich zu benachrichtigen.

Nach seiner Entleerung wird der Wertsack wieder zu einem Beutel, und er ist auch bei der Beutelzählung nicht als Sack, sondern als Beutel zu zählen.

Bei einem im Ladezettel mit dem Vermerk »Wertsack« eingetragenen Beutel handelt es sich jedoch nicht um einen Wertsack, sondern um einen Wertpaketsack, weil ein Wertsack im Ladezettel nicht als solcher bezeichnet wird, sondern lediglich durch den Vermerk «versackt» darauf hingewiesen wird, dass es sich bei dem versackten Wertbeutel um einen Wertsack und nicht um einen ausdrücklich mit »Wertsack« bezeichneten Wertpaketsack handelt.

Verwechslungen sind insofern im Übrigen ausgeschlossen, als jeder Postangehörige weiß, dass ein mit Wertsack bezeichneter Beutel kein Wertsack, sondern ein Wertpaketsack ist.

This is what google translate makes out of it. It loses a bit of its meaning but nothing of its hilarity.

Commissioned beginners circles coming back confusion of the terms “value bag”, “value bag”, “Versackbeutel” and “before value package bag”. To remedy this evil, the following leaflet is vorzuheften the § 49 of the ADA:

The value bag is a bag which is called because of its particular use in the mail transport service not value bag, but value bag, since its content consists of several value bags which are not in the value verbeutelt bag, but sags.

But that does not change the fact that the value bag flag used to indicate the value of the bag is also at a value sack with value bag flag with no value bag flap, value bag bag flag or value bag bag flap. Should it turn out in the content determination of a value sac that versackter in a value sack Versackbeutel place worth sack in one of versackten worth Sack value bag should have sags, so the candidate Versackstelle must be notified immediately.

After it has been emptied, the value sack back into a bag, and it is to include in the bag count is not as blind, but as a bag.

If the loading list with the heading “value bag” registered bag but it is not a value bag, but a value package bag, as a value bag in the cargo list is not referred to as such, but sags only by the words “” should be noted that If the value versackten bag is a bag value and not a value package bag expressly designated “value bag”.

Confusion are far otherwise excluded, as any post members know that a specified value with sack bag is not value blind, but a value package bag.

So now you know. And. This was a real explanatory text used by them to teach apprentices. In 1992 probably.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s